Fachwissen

Fachwissen

A - Z

 

Ammeter 

Die Amperemeter-Verbrauchsmessung (engl. Ammeter) ist ein Strommessgerät, welches auch als Strom-, oder Energiemesser bezeichnet wird. Dieses dient der Messung der Stromstärke, zeigt verfügbare Kapazitäten auf und schützt vor Überlastungen und Stromausfällen.

 

Application Programming Interface (API) 

API (Application Programming Interface) ist eine Schnittstelle für die elektronische Kommunikation mit einem Remote-Gerät oder einer Software. Es gibt das Format der Meldungen an, mit denen das Gerät konfiguriert oder der Status gelesen werden kann.

► URL-API ist eine einfache Methode zum Übergeben von Parametern als Teil einer URL-Adresse (http get). Es kann in der Adressleiste in jedem Webbrowser getestet werden.

► M2M-API M2M (Machine 2 Machine) - oder M2M-Protokoll - bezieht sich auf die direkte elektronische Kommunikation zwischen Maschinen, Geräten und Systemen. Zum Beispiel ein Programm in einem PC, das mit intelligenten Steckdosen kommuniziert, die den unmittelbaren Strom messen, ohne dass ein menschlicher Eingriff erforderlich ist.

 

Bistabile Latching Relais

PDUs der Serie PX3-5xxx sind mit einem Bistabile Latching Relais ausgestattet. Das Bistabile Latching Relais schützt hauptsächlich vor hohen Einschaltstoßströmen und ermöglicht auch eine vom Benutzer frei konfigurierbare Einschalt-Reihenfolge der angeschlossenen Geräte. Das Relais selbst ist zudem sehr energieeffizient.

 

Common Gateway Interface (CGI Scripts)

Das CGI ist ein Standardprotokoll für den Datenaustausch zwischen einem Webserver und externer Anwendungen. Normalerweise verarbeitet eine solche Anwendung ein Skript innerhalb der Webseite und gibt eine statische Seite an den Webserver zurück.

 

Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP)

Das DHCP ist ein Kommunikationsprotokoll, welches eine Zuweisung der Netzwerkkonfiguration an Clients durch einen Server ermöglicht.

 

Dualer Netzwerkzugriff

Auf den ix7-PDU.Controller kann von 2 unterschiedlichen Netzwerken aus zugegriffen werden. (IPv4, IPv6 möglich)

 

Extensible Markup Language (XML)

Das XML dient der Darstellung von Textdateien, welche über HTTP oder HTTPS übermittelt werden.

 

Failover Stromversorgung

Bei Stromausfall einer, von zwei miteinander verknüpften Raritan-PDUs, kann der ix7-PDU-Controller die Leistung und Netzwerkverbindung untereinander aufrechterhalten.

 

HE

HE ist die Höheneinheit (engl. Unit -U oder Rack Unit -RU) für 19"-Racks. (Maßeinheit: 1 HE/ 1U entspricht 44,45mm) 

 

Independent output control (IOC) - Unabhängige Ausgabesteuerung

Unabhängige Ausgabesteuerung bedeutet ein zweites unabhängiges System, das einen stabilen Betrieb der Ausgänge gewährleistet, auch wenn das Hauptsystem neu gestartet, aktualisiert oder hochgefahren wird.

 

JavaScript Object Notation (JSON)

JSON ist ein Datenformat für Textdateien, die über HTTP oder HTTPS übermittelt werden.

 

Kabelfarben einer Stromleitung

 

Kabelfarbe Bezeichnung Erläuterung

PROCOM-PDU-Fachwissen-2Schwarz | Braun  

Phase (L), Außenleiter Der im Betrieb unter Spannung stehende Außenleiter versorgt die Geräte mit Energie. (Stromzuführender Leiter)

PROCOM-PDU-Fachwissen-Neutralleiter-2     Blau | Grau

 Neutralleiter (N)

Der Neutralleiter für die Energie von den Geräten zurück zur Stromquelle. (Stromrückführender Leiter)

PROCOM-PDU-Fachwissen-Schutzleiter-2     Grün | Gelb  

Schutzleiter (PE)

Der Schutzleiter bei Geräten, ist der Leiter zum Zweck der Sicherheit. Er leitet gefährliche Stromflüsse gegen Erde. (Schutzerdung)

 

Kaskadierung

Gruppierung von bis zu 16 Raritan PDUs auf eine IP-Adresse, um Netzwerk-Ports und IP-Adressierung zu reduzieren.

 

Low Profile integrierter Leitungsschutz-Schalter

Überstromschutzschalter, der im Fehlerfall die Outputs an der PDU freischaltet (isoliert). Er wird bei Fehlerströmen (z.B. Kurzschluss) ausgelöst und schützt somit die angeschlossenen Geräte vor Beschädigungen.

 

LUA-Skripte (programmierbar)

Ein Lua-Skript ist eine programmierbare und erweiterbare Skriptsprache zur Einbindung in Programme, um diese leichter weiterentwickeln und warten zu können. LUA unterstützt eine begrenzte Anzahl von Variablen, wie boolesche Werte (true / false), Zahlen, Strings und Tabellen (heterogene assoziative Arrays).

 

MCB (Miniature Circuit Breakers)

Der MCB Schalter ist ein Leistungsschutzschalter, der den Stromkreis vor Schäden durch Überlastung oder Kurzschlüssen schützt. Die Grundfunktion des MCB Schalters, ist nach erfolgter Fehlererkennung eine Unterbrechnung des Energieflusses.

 

Messqualität einer PDU

Die Raritan PX3-Serie, sowie die NETIO PowerPDU 4c ermöglichen eine sehr hohe Messgenauigkeit von +/-1% aller Strom- und Watt-Angaben.

 

Modbus / TCP

Das Modbus/TCP-Protokoll ist ein offenes industrielles M2M Kommunikations-Protokoll zur Datenübertragung und Steuerung verschiedener Geräte wie beispielsweise PLCs, SCADE-Systemen,…etc.

 

Message Queuing Telemetry Transport (MQTT)

Das MQTT ist ein offenes Nachrichtenprotokoll, welche für die „Machine to Machine-Kommunikation“(M2M), sowie für das "IoT" Internet der Dinge zum Einsatz kommt, welches die Übertragung von Messwerten ermöglicht.

 

PDU

Power Distribution Unit (Stromverteilerleisten)

 

PDView APP

Die App PDView ist für Android und IOS geeignet, um über ein USB-Kabel direkt an der PDU die Steuerung und Konfigurationen vorzunehmen.

 

Power Indicator

Betriebsanzeige der Stromversorgung (Spannung- oder Netzanzeige).

 

Power IQ

Die Power-IQ Softwarelösung dient zur globalen Verwaltung der PDUs in Rechenzentren und Gebäuden. Die Anzeige und Ermittlung des aktuellen Stromverbrauchs, Ermittlung des PUE, ... ist damit ebenfalls möglich.

 

Power on Sequencing

Es können die, an der Raritan-PDU angeschlossenen Geräte in einer vorgegebenen Reihenfolge eingeschalten werden. So werden Stromspitzen beim Einschalten vermieden.

 

Rack Transfer Switch

Die Transferswitch PX3TS-Serie ist ein elektronischer Schalter zur automatischen Umschaltung (bei Stromunterbrechung) auf einen alternativen Stromversorgungspfad. Kritische Geräte und Server mit nur einem Netzteil werden am Rack  Transfer Switch angeschlossen. Eine Stromversorgung aus 2 verschiedenen Stromquellen ist damit sichergestellt.

Es gibt 2 Typen von Transferschalter:

 ATS: (Automatic Transfer Switch) Automatische Umschaltung bei Stromausfall durch ein Relais.
 STS: (Static Transfer Switch) Statische Umschaltung des Transferswitches.
 

 

Residual Current Monitoring (RCM) Differenzstromüberwachung

Durch die optionale Zusatzfunktion RCM werden mögliche Gefahren des elektrischen Stroms, unter anderem Isolationsfehler, Leckströme oder defekte Bauteile sofort erkannt. Die Differenzstromüberwachung vergleicht permanent die Eingangs- mit den Ausgangsströmen und ermittelt, ob ein Fehlerstrom auf Erde abfließt. Was in diesem Fall natürlich zur Alarmierung führt. RCM ist sowohl als Typ A oder Typ B nachrüstbar.

 

RS-232

Das RS-232 definiert die Verbindung zwischen einem Terminal (DTE) und einem Modem (DCE). (Beispiel: Signalpegel und Timing).

 

RS-232-Anschlüsse

RS-232-Anschlüsse (Recommended Standard) sind Standard-Anschlüsse an Servern, LAN-Switches, ... mit häufig vorhandenen seriellen Schnittstellen. Hierzu gibt es RS-232 Stecker- und Buchsen-Anschlüsse, wie beispielsweise DB9, SubD25 oder RJ11.

 

SecureLock Kabel

Das SecureLock Kabel ist ein Qualitätskabel mit Verriegelung (C14-seitig), um ein unabsichtliches Entfernen des Stromanschlusskabels zu vermeiden.

 

Stecker

IEC 60309 - CEE

 Zuleitung 1-phasig: Stromkreis wird mit einer Phase (L) versorgt | normaler Wechselstromkreis
 Zuleitung 3-phasig: Stromkreis kann parallel mit 3 Phasen (3xL) bis zu 400V versorgt werden,
    Bei PX PDUs werden alle 3 Phasen einzeln aufgeteilt (pro Phase 230V), wird aber auch in der PDU einzeln abgesichert.

 

CEE-Stecker Stecker Steckerabbildung Phasen Max. Strom Volt Norm
L1 N PE Wechselstromstecker PROCOM-PDU-Fachwissen-L1_N_PE_blau

1

16|32  A 200-250 IEC-60309
3L N PE Drehstromstecker PROCOM-PDU-Fachwissen-L3_N_PE_rot 3 16|32 A 380-480

IEC-60309

 

Kaltgerätestecker

 Verwendung für Geräte, welche im Betrieb keine bedeutende Wärme entwickeln

 2 bzw. 3 - polig

 

Buchse Stecker Steckerabbildung Schutzklasse Max. Strom Max. Temperatur Norm
C13 C14 IEC-C14-C13-Kaltgeraetestecker-IEC-Kabel-PROMCOM    Schutzklasse-1-IEC-Kabel-PROCOM   1 10|15 A 70° IEC-60320
C17 C18 IEC-C18-C17-Kaltgeraetestecker-IEC-Kabel-PROMCOM

   Schutzklasse-2-IEC-Kabel-PROCOM   2

10|15 A 70° IEC-60320
C19 C20 IEC-C20-C19-Kaltgeraetestecker-IEC-Kabel-PROMCOM    Schutzklasse-1-IEC-Kabel-PROCOM   1 16|20 A 70° IEC-60320
C23 C24 IEC-C24-C23-Kaltgeraetestecker-IEC-Kabel-PROMCOM

   Schutzklasse-2-IEC-Kabel-PROCOM   2

16|20 A 70°  IEC-60320

 

Schuko-Stecker

 Maximal 16 Ampere

 

Buchse Stecker Steckerabbildung Schutzklasse Max. Strom Typ Norm
       CEE7/3           CEE7/4     Schuko-Stecker-IEC-Kabel-PROMCOM    Schutzklasse-1-IEC-Kabel-PROCOM   1 16 A F (Deutschland) CEE
     CEE7/6     CEE7/7 Schuko-Stecker-IEC-Kabel-PROMCOM-CEE77-2   Schutzklasse-1-IEC-Kabel-PROCOM  1 16 A

E (Frankreich), F (Deutschland)

CEE

 

Euro-Stecker

 Verwendung für Geräte mit geringer Leistung, für den Anschluss an ein Niederspannungsnetz

 
Buchse Stecker Steckerabbildung Schutzklasse Max. Strom Typ Norm
C7 (Euro 8) CEE7/16 Euro-Stecker-IEC-Kabel-PROMCOM    Schutzklasse-2-IEC-Kabel-PROCOM   2 2,5 A C (Europa) CEE

 

Warmgerätestecker

  Verwendung für Wärme erzeugende Geräte, welche im Betrieb bedeutende Wärme entwickeln

  3-polig

 

Buchse Stecker Steckerabbildung Schutzklasse Max. Strom Max. Temperatur Norm
C15 C16 IEC-C16-C15-Warmgeraetestecker-IEC-Kabel-PROMCOM    Schutzklasse-1-IEC-Kabel-PROCOM   1 10|15 A 120° DIN VDE 0625
C21 C22 IEC-C22-C21-Warmgeraetestecker-IEC-Kabel-PROMCOM    Schutzklasse-1-IEC-Kabel-PROCOM   1 16|20 A 155° IEC-60320

 

 

Schutzklassenarten für elektrische Betriebsmittel:

 

Schutzklasse 1  Schutzklasse 2 Schutzklasse 3

 

Schutzklasse-1-IEC-Kabel-PROCOM 

 

Schutzklasse-2-IEC-Kabel-PROCOM 

 

Schutzklasse-3-IEC-Kabel-PROCOM

Mit Schutzleiter

Schutz durch doppelte oder

verstärkte Isolierung

Schutz durch Kleinspannung

 

 

Simple Network Management Protocol (SNMP)

SNMP ist ein Netzwerkprotokoll zur zentralen Überwachung und Steuerung von Netzwerkgeräten wie Router, Switches, Firewalls oder Drucker.
Desweiteren bieten die Versionen SNMP v2 und SNMP v3 Erweiterung, wie verbesserte Authentifizierung und Verschlüsselung.

 

Session Initiation Protocol (SIP)

Das SIP-Protokoll dient zur Steuerung von Kommunikationssitzungen. Das Netzwerkprotokoll kommt häufig für den Aufbau von Sprachverbindungen in der VoIP-Telefonie (Voice over IP) zum Einsatz.

 

Surge Protective Device (SPD´s) Überspannungsschutz

Der optionale Überspannungsschutz schützt vor Überspannungen, wie Blitzeinschlag oder elektrostatische Entladungen. Bei Überspannung verhindern die SPD´s den Defekt der PDU, sowohl auch der angeschlossenen Geräte und Server.

 

Teletype Network (Telnet)

Das Telnet Netzwerkprotokoll, ein Client/Server-Protokoll basiert auf einem Datenaustausch über eine TCP-Verbindung. Diese Verbindung kann mit SSL gesichert.

 

Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)

Eine USV (engl. UPS Uninterruptible Power Supply) wird eingesetzt, um die Energieversorgung im Betrieb bei Störungen oder Ausfällen im Stromnetz weiter sicherzustellen. Die USV überbrückt dabei, beispielsweise über einen Akku die Stromversorgung, bis die Stromunterbrechung behoben wurde.

Es gibt 3 unterschiedliche USV-Typen:

 Klasse 1: Dauerbertrieb USV
 Klasse 2: Mitlaufbetrieb USV
 Klasse 3: Passivbetrieb USV

 

URL-API (http get)

Eine Web- API ist eine Schnittstelle mit URLs als Steuerelementen. Somit ist eine URL-API eine einfache Methode zur Übergabe von Parametern als Teil einer URL-Adresse (http get). Die URL-API kann sowohl mit http als auch mit dem verschlüsselten https verwendet werden. Vor 2017 hieß diese Methode CGI (HTTP GET).

 

Zero Current Switching (ZCS) - Nullstromschaltung

Die ZCS-Funktion stellt sicher, dass der Relaiskontakt zum Zeitpunkt der Nullspannung geschlossen und zu dem Zeitpunkt geöffnet wird, an dem der Nullstrom durchfließt.

 

Zero Voltage Switching (ZVS) - Nullspannungsumschaltung

ZVS bedeutet das Schalten eines 110 / 230VAC-Ausgangs, wenn die unmittelbare Spannung Null ist.

 

19-Zoll-Rack

Im Rechenzentrumsbetrieb haben 19-Zoll Racks für die Geräte, die sich im Rack montieren lassen, eine genormte Breite von 19 Zoll (483mm) sowie eine Einbauhöhe von ca. 40 HE. Die Einbauhöhe wird in Höheneinheiten (HE) gemessen (1 HE entspricht 44,45 mm).  Die Gesamthöhe eines Racks beträgt ca. 2 Meter.

 

 

Alle Angaben nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. 

_________________________________________________________________________________________________________
 

Mehr Fachwissen und Erklärungen zu weiteren Themen:
     
Wie werden USV-Klassen unterschieden? Welche Steckertypen und Buchsen gibt es? Welche Vorteile hat die DCIM-Software?
PROCOM Fachwissen | USV-Anlagen PROCOM Fachwissen | Verkabelung PROCOM Fachwissen | DCIM